Warum nicht? fragte Robert F. Kennedy

„Viele Menschen sehen die Dinge, wie sie sind und sagen – warum? Ich aber träume von Dingen, die nie gewesen sind und sage – warum nicht?“

Robert F. Kennedy, eigentlich Robert Francis Kennedy war ein jüngerer Bruder des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy.

Nach einer Karriere als Senatsjurist, Justizminister und Senator strebte er das US-Präsidentenamt an.
* 20.11.1925 in Brookline (Massachusetts), USA
† 6.6.1968 in Los Angeles (Kalifornien), USA

Moin moin!* Daniel Hudson Burnham hinterließ uns einen guten Rat

Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn ein Mann, der sich sein ganzes Berufsleben lang mit Architektur befasst hat, über Lebenspläne etwas Kluges sagt. Ich schätze diese Art Begabung gewisser Leute, mit dem Erfolg zu leben und klare Wahrheiten schnörkellos auszudrücken.

Er hinterließ uns den auch in unserem 21. Jahrhundert sehr gut brauchbaren Rat

„Mach keine kleinen Pläne. Sie haben nicht den Zauber, das Blut der Menschen in Wallung zu bringen. Sie werden nicht realisiert. Mach große Pläne, setze Dir hoffnungsvoll die höchsten Ziele – und arbeite.“

Daniel Hudson Burnham

war ein US-amerikanischer Stadtplaner und Architekt.
* 4.9.1846 in Henderson (New York), USA
† 1.6.1912 in Heidelberg (Baden-Württemberg), Deutschland

Wahrheit

k-IMG_1572Auf die Wahrheit ist m. E. kein Verlass.
Sie sieht aus jeder Ecke betrachtet anders aus.
Abgeordnete und die Pressesprecher der Unternehmungen reden nur für die Kameras.

Alle Abgeordneten sind sozusagen zwangsläufig Lobbyisten.
Da werden die Wähler a priori ausgeklammert.