Der Himmel im Januar 2011

Der Himmel im Januar 2011

Interessantestes „Highlight“ des Monats ist die partielle Sonnenfinsternis am Morgen des 4. Januar.

In Norddeutschland wird eine gute Stunde nach Sonnenaufgang der maximale Bedeckungsgrad 80% erreicht.

Die Sonnensichel steht also sehr tief.

Trotzdem ist der Blick in die Sonne mit ungeschützten Augen gefährlich! Am ungefährlichsten ist das Projektionsverfahren. Das Sonnenbild entsteht dabei hinter dem Okular eines Fernrohrs auf einem Schirm und kann auf dem Schirm gefahrlos betrachtet werden.

Am 8. Januar ist der Morgenstern halb zu sehen. Sie entfernt sich von uns, daher wird sie scheinbar kleiner und obwohl sie voller wird, lässt ihr Glanz allmählich nach.

Jupiter beherrscht zwar den Abendhimmel, geht aber gegen Monatsende schon vor 22 Uhr im Westen unter.

Saturn kommt auf, also ab in die Sternwarte(n)! Ende Januar geht er bereits vor Mitternacht auf.

Anfang des Jahres kommt die Erde auf ihrer leicht elliptischen Bahn der Sonne am nächsten.

Die Sonne steht dann besonders groß am Himmel.

Dieses Jahr durchläuft die Erde ihr Bahnperihel am 3. Januar, gegen 20 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.