Wenn, ja, wenn…

WENN … , JA, WENN … (Bernd Schiele)

Wenn alle Menschen Sternchen wären,
dann wär’ die Welt nie dunkel.
Überall gäb’s Sternenglanz
und Milchstraßengefunkel.

Ich hab’ entschlossen mich, zu strahlen
als wäre ich ein Stern.
Das kann ich nur, weil Freunde da sind!

Bleibt mir erhalten, lest mich gern!

Ich hab’ entschlossen mich zu pfeifen
aufs Fremdbild, auf Konsumterror.
So mancher mag das nicht begreifen.
Manchem kommt es spanisch vor.

Nur der, der Lichter in sich trägt,
weiß sehr wohl was ich meine.
Man sieht sie anders wohl, die Welt.
Doch komm’ auch ich mit der ins Reine.

Die Freundschaft macht die Welt wohl helle –
dies sei auch hier ganz groß vermerkt.

Ich habe auch an anderer Stelle
sie hochgehalten und verstärkt
auf den Gemeinsinn stets verwiesen,
weil jeder Mensch den anderen braucht.

Wohl mag im Alltag sich ergeben,
daß zuviel Nähe Menschen „schlaucht“.
Doch geht’s im Ernst und auch im Spaß
im Leben um das rechte Maß …

Das rechte Maß sieht jeder anders …
so ist nun mal der Lauf der Welt.
Der eine lebt still und beschaulich,
der andere strebt für Ruhm und Geld.

Ich würde das gern kombinieren,
wenn ich so könnte wie ich wollt’.
Für andere da sein und mich „strapazieren“ –
das … ist für mich des Daseins Gold.

• Ich bin sehr gern ein Astrologe
• mit Bibel, I-Ging und Tarot.
• Die Dinge sind für manchen unklar –
• ich mache damit Menschen froh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.