Arbeitslosenzahlen 2010

Werden die Zahlen geschminkt? Ja, ich glaube, schon…

Über die bekanntgegebenen Arbeitslosenzahlen

Im Oktober lag die offizielle Arbeitslosenzahl laut einer Verlautbarung bei 2.954.000 Menschen.

Das liest sich erfreulich, fast zu… schön. Mit dieser Zahl werden aber nur diejenigen Erwerbslosen präsentiert, die nicht anderweitig verbucht sind.

Was sagt uns das?

Die Arbeitslosenzahl liegt weit höher. Man hat den Arbeitslosen andere statistische Merkmale gegeben,

Diese Personen befinden sich in irgendwelchen Maßnahmen, als da sind Trainingsmaßnahmen, Praktika und die 300.000 Ein-Euro-JobberInnen. Diese Personen werden statistisch anderweitig „geparkt“.
So kann man natürlich die Größe der anstehenden Probleme verschleiern/verschönern.

In der offiziellen Zahl fehlen auch die, die im Alter ab 58 Jahren nicht mehr von der AA und den Jobcentern betreut werden. Wer 58 Jahre alt ist und 1 Jahr lang nicht beschäftigt ist, fliegt raus aus der Statistik. Auch die geringfügig Beschäftigten Mini-Jobber oder in ungewollter Teilzeit arbeitenden Menschen werden in der offiziellen Zahl nicht erfasst.

So kann der Handlungsbedarf zahlen-kosmetisch heruntergespielt werden.

Dass die Bundesagentur eine gute Statistik hat, soll hier gar nicht bestritten werden.
Da ist sauber aufgelistet, wie viele Personen sich in „Maßnahmen“ befinden.

Die Statistik selbst ist in Ordnung, aber die Präsentation überschminkt die Misere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.