Bogitt – eine OPINIO-Perle

Nicht nur Bogitts hervorragende Mundart-Artikel sind einen Besuch wert!
Sie schreibt sehr lebhaft über ihre Lebenserfahrungen, spricht gesellschaftliche Themen an und schildert Düsseldorfer Lebensart, einst und jetzt!

Ihre Aufsätze/Gedichte über Düsseldorfer Originale
wie den Pastor Jääsch m ü s s e n Sie gelesen haben!

Dies ist ein Link zu Bogitts OPINIO-Profil!

Gehen Sie nicht an diesem Lesevergnügen vorbei!

Sage mir, mit wem Du gehst…

In einem böse-satirisch ausgelegten Aufsatz las ich mal sinngemäß: Der Mensch braucht Freunde, weil jeder jemanden braucht auf den er herabsehen kann.

Mir geht das Thema aus mancherlei Gründen durch den Kopf, und ich sage mir:

Am besten ist es, wenn man mit jemandem umgeht, von dem man etwas lernen kann.

Freundschaftlicher Umgang kann wie eine tolle Schule sein, bei der man sich mit den Mitteln der Unterhaltung gegenseitig weiter bringt.

Beim Umgang mit reifen, einsichtigen/umsichtigen Leuten ergibt es sich wie von selbst, dass man für das was man sagt, Beifall und von dem was man hört, Nutzen erntet.

Selbstverständlich, das eigene Interesse führt uns zum anderen hin. Aber dieses Interesse ist nicht selbstsüchtig im bösen Sinne.

Wenn gegenseitiger Respekt die Basis einer Beziehung ist, haben beide Freude und Nutzen am Zusammensein.

Mit Menschen, die nur nach außen leben, ist diesbezüglich nicht viel anzufangen.

Was hat ein Besuch in der Bücherei mit einem „dicken Hals“ zu tun?

Hin und wieder halte ich mich in der Ratinger Stadtbücherei auf.
Ich schätze die Ruhe dort und ich schwatze gern während eines kleinen Frühstücks mit dem Cafe-Betreiber über die Arabica-Kaffees, das Aroma und den Mahlgrad usw.

Ja, klar, ich nehme mir aus dem Eingangsbereich immer 2 – 3 Bücher mit und studiere beim Kaffee die Klappen-Texte. Manchmal, so wie neulich, lese ich auch ein paar Kapitel und leihe mir die Bücher dann evtl. aus.

Wie kam es nun zu meinem „dicken Hals“?

Weiterlesen